Frischfutter - color-degus.ch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Frischfutter

Degus, die Frischfutter kriegen sind unseren Erfahrungen nach gesünder und agiler. Hier gibt es viele Möglichkeiten, den Tieren frisches Futter anzubieten. Man kann, wenn man sich ein wenig auskennt, gut im Wald nach Ästen und Zweigen suchen gehen. Wichtig ist, dass man die Äste, Zweige oder auch das Grünfutter aus der Wiese von abgelegenen Wiesen, Büschen und Bäumen nimmt und nicht an z.B. einer dicht befahrenen Strasse. Auch sollten es nicht gedüngte Wiesen sein, da das schädlich für unsere kleinen Nager ist. Untenstehend eine Liste an die man sich gut halten kann. Weitere Infos und genauere Angaben sind auch auf anderen im Internet zu finden. Hier also nur das wichtigste kurzgefasst.


Äste und Zweige

Besonders gut geeignet:

Apfelbaum (Ohne Früchte! Aber mit Blüten)
Haselnuss
Hainbuche (Nur in kleinen Mengen und ohne Pilz!)
Birne (Ohne Früchte! Aber mit Blüten)
Birke (Harntreibend)
Erle
Johannisbeerbüsche (Ohne Früchte! Aber mit Blüten)
Heidelbeerbüsche (Ohne Früchte! Aber mit Blüten)
Himbeerblätter
Linde (Harntreibend)
Pappel
Quitte (Hoher Gerbstoffanteil in Ästen)


Höchstens selten füttern:

Steinobst (Kirsche, Pflaume, Pfirsich, etc.)
Weide
Buche


Ungeeignet:

Nadelhölzer
Thuja
Zypressen
Eibe
Kastanie
Eiche

Gemüse:

Gut geeignetes Gemüse:

Broccoli
Chicoree (hoher Oxalsäureanteil)
Eisbergsalat
Endivien (viele Mineralstoffe, galle und harntreibend)
Feldsalat
Fenchel (kann Urin verfärben)
Gurken (nicht in grossen Mengen)
Karottengrün (ohne Karotte!)
Kohlrabi
Kopfsalat
Kürbis (selber wie für menschlichen Verzehr)
Lattich (nur kleine Mengen)
Pastinaken
Pepperoni (Strunk entfernen, keine grünen Stellen)
Petersilienwurzel
Portulak
Rote Beete, Randen (geringe Mengen)
Rucola
Sellerie; Knollen- und Stangen-, (Knolle geschält)
Steckrübe, Kohlrübe
Tomaten (keine grünen Stellen, Pflanze giftig! Wenig)
Topinambur (alles, Knolle eher weniger)
Zucchetti


Unverträgliches Gemüse:

Hülsenfrüchte (Linsen, Erbsen, Bohnen)
Karotte
Kartoffeln
Porreee
Rettich
Rhabarber
Rosenkohl
Rotkohl
Schnittlauch
Weisskohl
Zwiebel


Kräuter

Gut geeignete Kräuter:

Basilikum (krampflösend, appetitanregend, beruhigend)
Brennesselkraut (nur getrocknet, harntreibend)
Brombeerblätter (Stacheln entfernen oder getrocknet)
Dill (appetitanregend, krampflösend)
Echinacea, Sonnenhut (stärkt Immunsystem)
Gänseblümchen (komplett)
Gras (langsam damit beginnen)
Grüner Hafer
Grüner Weizen
Hirtentäschelkraut (nicht an schwangere Tiere)
Hibiskusblüten (Blüten und Blätter)
Himbeerblätter
Johannisbeerblätter
Kamille (löst Verdauungsbeschw. und Atemwegserkr.)
Kornblumenblüte
Löwenzahn (ganze Pflanze)
Luzerne
Malve
Melisse/Zitronenmelisse
Petersilie (nicht an schwangere)
Pfefferminzblätter
Ringelblumenblüten
Salbei
Sauerampfern (Kraut)
Schafgarbe
Sonnenblumenblüten
Spitzwegerich
Vogelmiere
Wiesenbärenklau


Ungeeignete Kräuter:

Agave
Aloe Vera
Alpenveilchen
Amaryllis
Anthurie
Azalee
Berglorbeer
Blauregen
Bohnen
Buchs
Buschwindröschen
Calla
Christrose
Christusdorn
Efeu
Eibe
Einblatt
Eisenhut
Farn
Fensterblatt
Fingerhut
Flieder
Geranien
Ginster
Goldregen
Hahnenfuss
Hartriegel
Heckenkirsche
Herbstzeitlose
Holunder
Hyazinthe
Ilex
Kartoffelkraut
Kirschlorbeer
Lebensbaum
Liguster
Lilien
Lupine
Maiglöckchen
Mistel
Nachtschatten
Narzissen
Oleander
Osterglocke
Primel
Sauerklee
Schachtelhalm
Schneebeere
Schneeglöckchen
Seidelbast
Stechapfel
Tollkirsche
Wacholder
Wicken
Wolfsmilchgewächse (alle!)
Wunderstrauch

Getreide/Samen

Getreide

Amarant
Buchweizen
Emmerweizen
Gerste
Hafer
Hirse (gut gelbe oder auch Silber oder rote)
Erbsenflocken


Samen

Grassamen (z.B. Kamm-, Knaul-, Weidelgras)
Kräutersamen (Löwenz., Fenchel, Dill, Peterli, etc.)
Ölsamen (Hanf, Negersaat, Leinsaat, Mohn, Perilla, Sesam, etc.)


Nüsse (aufgrund des Fettgehalts nur wenig)

Erdnüsse (BIO!)
Haselnüsse
Kürbiskerne (mit Schale)
Macademia
Pecannüsse
Pinienkerne
Sonnenblumenkerne (mit Schale)
Walnüsse

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü